E-Forum der Norddeutschen Elektrofachverbände

Halle B7

Informieren Sie sich auf dem Verbändestand der E-Handwerke über zukunftsweisende Trends und innovative Entwicklungen in der Elektrotechnik. Sie finden uns in Halle B7. Gerne stehen Ihnen die Vorstände, Ausschuss-Vorsitzenden und Geschäftsführer der Nord-Verbände mit Antworten zur Seite, wenn es um die Trend-Themen der Zukunft geht; wie Energiewende, E-Mobilität, digitale Vernetzung und Smart Home sowie zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung.

Insbesondere mit der Neuordnung der elektrohandwerklichen Ausbildungsberufe wurde die gesamte Ausbildung in den E-Handwerken an die Anforderungen der Digitalisierung und Energiewende angepasst. Zudem entsteht mit dem "Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration" seit Sommer 2021 auch ein ganz neuer Beruf. Der Vernetzungsexperte wird in der Lage sein, gebäudeeigene Systeme gewerkeübergreifend zu vernetzen und soll so die Schnittstelle zu Bauplanern bilden. Zum Einsatz kommen wird der „Gebäudesystemintegrator“ zum Beispiel im Bereich „Smart Home“, wo es darum geht, ganz unterschiedliche Systeme von der Ladestation fürs E-Auto über die hauseigene PV-Anlage und das gebäudeinterne Energiemanagement bis hin zur Sicherheits-, Wärme- und Lüftungstechnik miteinander zu vernetzen. Der/die „Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration“ stellt damit einen wichtigen Baustein für die Energiewende dar. 


Gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft meistern

Die norddeutschen E-Verbände bilden ein starkes Team! Sie umfassen den NFE Norddeutscher Fachverband Elektro- und Informationstechnik sowie die Landesinnungsverbände der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen/Bremen und Schleswig-Holstein. Das Leitmotiv ihrer aktiven Verbands- und Innungsarbeit ist fachlich fundiert über aktuelle Entwicklungen am Markt zu informieren, Mitgliederinteressen nachhaltig zu vertreten und den Zusammenhalt der E-Branche zu stärken.

Sprechen Sie uns an: Service. Leistung. Wissen.

Das E-Forum der ideellen Träger hält eine Fülle von Dienstleistungen und Informationen vor. Wir bieten Ihnen eine starke Interessenvertretung gegenüber Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik sowie im Bereich der Aus- und Weiterbildung.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern zu unseren Angeboten, zu einer Mitgliedschaft und informieren über die Möglichkeit, sich ehrenamtlich in den vielfältigen Gremien der Verbände zu engagieren.


Das E-Marken Siegel:

Vorteile für Fachbetriebe & Kunden

 

Meisterbetriebe garantieren Zuverlässigkeit und Kundenorientierung – von der kompetenten Beratung bis zur professionellen Umsetzung. Immer mehr Kunden wissen die Vorzüge von ausgewiesenen E-Marken Fachbetrieben zu schätzen und vertrauen auf deren Fachkompetenz, ein faires Preis-/Leistungsverhältnis, Pünktlichkeit, Sauberkeit und Termintreue. Die E-Marke der E-Handwerke steht für Qualität und schafft Vertrauen beim Kunden. Somit trägt die Marke zentral zur Umsatzsteigerung bei, wie Umfragen regelmäßig bestätigen.

Wir beraten im Rahmen der GET Nord 2022 zum E-Marken-Konzept, dem E-CHECK und zu den Fachbetriebsstrategien; wie der Qualifizierung zum Fachbetrieb E-Mobilität sowie dem Energieeffizienz-Fachbetrieb.


Der Konkurrenz voraus durch stete Weiterbildung

Der Markt ist stark in Bewegung. Dabei müssen durch die voranschreitende Digitalisierung gleichsam Prozesse entlang der Wertschöpfungskette neu ausgerichtet werden. Und auch die sich stetig ändernde E-Technik mit ihren Vorschriften wird zur Herausforderung in der Praxis. Im Umgang mit elektrischen Anlagen sind daher Qualitäts- und Befähigungsnachweise unverzichtbar. Hier ist eine strategische Weiterbildung gefordert, um mit der Entwicklung Schritt zu halten. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften in den Elektro- und Informationstechnischen Handwerken nimmt permanent zu.  

Der Wunsch nach nachhaltiger Energie und Energieeffizienz, moderne Kommunikations- und Informationstechnologien oder die E-Mobilität sind neue Herausforderungen und stellen Anforderungen, bei denen Unternehmen auf hoch qualifizierte Mitarbeitende angewiesen sind. Bildung ist daher auch strategische Planung. Nicht nur die Unternehmen müssen sich den veränderten Rahmenbedingungen des Marktes anpassen. Auch diejenigen, die einen Beruf ausüben, müssen in die Lage versetzt werden, ständig mit diesen Veränderungen Schritt halten zu können. Die Norddeutschen Landesinnungsverbände und der NFE beraten zu ihren Weiterbildungsangeboten in den Bereichen Technik, Betriebswirtschaft, Recht und KMU-Management.