GET Nord ArchitekturAward

Der GET Nord ArchitekturAward ging im Jahr 2016 in die dritte Runde: Das Architektur Centrum Hamburg vergab gemeinsam mit der Hamburg Messe und Congress GmbH erneut einen Preis an den Aussteller, der mit seinem Konzept des Messeauftritts am besten die Zielgruppe der Architekten anspricht.

Eine hochrangige Jury wählte anhand des Messsekonzeptes den Aussteller aus, der durch die gezielte Architektenansprache seines Unternehmens überzeugt. Der Gewinner erhielt ein exklusives Architekten-Event auf dem eigenen Messestand. Bei der Veranstaltung wurde eine hochwertige Medaille sowie eine Urkunde durch die Jury und die Geschäftsführung der Hamburg Messe verliehen.

Im Anschluss fand ein öffentliches Interview mit der prominenten deutschen Architektin Prof. Julia B. Bolles-Wilson, BOLLES+WILSON, Münster, statt.

Gewinner des GET Nord ArchitekturAwards 2016

Der Gewinner des GET Nord ArchitekturAwards 2016 ist die
Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Messestand in den Augen der hochkarätigen Architektenjury gestalterisch besonders hervorsticht. Das ist eine schöne Bestätigung unserer anspruchsvollen Markeninszenierung“, kommentiert Arndt Papenfuß, Bereichsleiter Marketing bei Kaldewei, die Auszeichnung.

Unter den mehr als 500 Ausstellern der Fachmesse beeindruckte der Kaldewei Stand die Architekten nachhaltig: „Kaldewei hat ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das mit seiner linearen Message Architekten perfekt anspricht. Die Produkte werden unaufdringlich aber hoch-ästhetisch inszeniert“, begründete Volker Roscher, Geschäftsführer des Architektur Centrums Hamburg, das Jury-Urteil.

Auch renommierte anwesende Architekten wie Julia Bolles-Wilson lobten die „sinnliche Komponente“ des Kaldewei Messeauftritts.

Siegerstand GET Nord ArchitekturAward 2016
Preisverleihung GET Nord ArchitekturAward 2016